Wie entwerfe ich ein gewebtes Etikett?

Das Weben eines individuellen Kleidungsetiketts ist eine einzigartige Kunst, die spezielle Anforderungen an das Design stellt. Im Folgenden haben wir einige Infos für euch zusammengestellt.

Warum gibt es gewebte Kleidungsetiketten?

Webetiketten müssen die gleiche Lebensdauer wie der Artikel haben, auf den sie aufgebracht sind. Aus diesem Grund sind gewebte Etiketten nach wie vor die beliebteste Methode zum Etikettieren von Artikeln auf Stoffbasis (und auf vielen anderen Produkten). Ein weiterer Grund, weshalb gewebte Etiketten so beliebt sind, besteht darin, dass sie mit Stoffartikeln aufgrund der ähnlichen Beschaffenheit eine harmonische Einheit bilden. Es wäre schon ziemlich komisch, ein Stoffhemd mit einem Holzetikett anzuziehen, oder? :)

Gewebte Etiketten behalten ihre Farbe und Form auch bei starker Nutzung und nach unzähligen Waschvorgängen in der Waschmaschine. Gewebte Etiketten haben lebendige Farben, klare Linien und fallen leicht ins Auge.

Was genau bedeutet "gewebt"?

Wenn wir „gewebt“ sagen, beziehen wir uns auf einen Vorgang, bei dem ein Webstuhl einzelne Garnfarben verwendet um ein ineinandergreifendes Muster zu erstellen, das am Ende ein prächtiges Design ergibt.  In unserem Fall ist das Resultat ein gewebtes Kleidungsetikett.

Manchmal kann man das umgekehrte Fadenmuster auf der Rückseite eines Etiketts sehen.

Unsere Webmaschinen verwenden bis zu 12 verschiedene Farbfäden in einem einzigen Etikettendesign. Man kann die Anzahl der Farben beim Entwerfen eines Etiketts begrenzen. Jede zusätzliche Fadenfarbe eines Designs erhöht den Preis des Etiketts - bei kleinen Mengen ist der Preisunterschied vernachlässigbar, bei größeren Mengen kann der Preisunterschied jedoch erheblich sein. Logos und einfache Vektorillustrationen eignen sich hervorragend zum Weben. Fotos oder Bilder mit Farbverläufen sind schwierig zu weben oder können gar nicht gewebt werden, weshalb diese beim Erstellen eines Webetikettendesigns vermieden werden sollten.

Der Unterschied ist ähnlich dem eines Siebdrucks im Vergleich mit einem Digitaldruck. Beim Siebdruck druckt man mit gewissen Tintenfarben (ähnlich den einzelnen Garnfarben), während der Digitaldruck die Farbe jedes Pixels mischt, wenn es sich entlang eines Mediums bewegt. Siebdruckelemente sehen in der Regel schärfer und heller aus und sind langlebiger, während digital gedruckte Elemente fotorealistisch aussehen können, die Farben jedoch stumpfer und die Linien weniger scharf sind.

Klassische Verwendung gewebter Etiketten

Gewebte Etiketten tragen in der Regel das Branding des Artikelherstellers und zeigen, wer für die Herstellung verantwortlich ist. Bei Bekleidung wie z.B. Hemden sind die Markenetiketten meistens im Kragen oder im Ärmel angebracht, bei Hosen am Bund der inneren Taille oder in einer Gesäßtasche. Bei den meisten anderen Stoffprodukten ist das Etikett häufig an einer versteckten Naht, in einer Tasche oder an einer anderen unauffälligen Stelle angebracht.

Es gibt keine strengen Regeln darüber, wo ein Etikett angebracht werden sollte. Falls du dein Etikett an einer ungewöhnlichen Stelle platziert hast, sende uns unbedingt ein Foto davon auf Instagram! Auch über Fotos deines Etikettendesigns freuen wir uns.

Wie man ein Etikett designt

Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Design für ein Webetikett zu erstellen. Man kann ein Etikett mit unserem Design-Tool online entwerfen oder aber ein vorhandenes eigenes Design hochladen und erweiterte Optionen wie Form, Größe, Mittelfalte oder Kantenfalte angeben.

Wenn du noch kein eigenes Logo hast, dann ist das Online-Design-Tool sicherlich die beste Option. Falls bereits ein Logo oder Design vorhanden ist, muss man es lediglich hochladen, damit es als Etikett produziert werden kann.

Falls ein Grafikdesigner mit der Aufgabe betraut worden ist, sende ihm einfach diesen Link zu und lest euch die Richtlinien durch, bevor ein Etikettendesign erstellt wird.

Informationen, die ein Etikett enthalten sollte

Etiketten sind von Natur aus klein und in der Regel eher unauffällig. Im weiteren Sinne bedeutet das, dass der Beschriftungstext klein genug sein muss, um auf das Etikett zu passen, aber groß genug, um gut gelesen werden zu können. Der Text sollte weiterhin ausführlich genug sein, um alle Informationen gut verstehen zu können. Im Allgemeinen sollte man sich bei der Beschriftung  auf das Wesentliche beschränken.

Markenname

Der Name deines Unternehmens oder deiner Marke. Denke daran, ein Copyright- oder Markensymbol anzugeben, sofern der Name registriert ist.

Homepage

Die URL deiner Webseite. Das "www" kann in den meisten Fällen weggelassen werden, um Platz zu sparen. Überprüfe aber sicherheitshalber in deinem Browser, ob sich deine Website auch ohne das „www“ öffnen lässt.

Telefonnummer deines Unternehmens

Deine Kontaktnummer – am besten eine, die ihre Gültigkeit noch für längere Zeit behalten wird. Denke daran, deine Orts- oder Ländervorwahl anzugeben, falls du überregional oder international verkaufen möchtest.

"Made-In"-Information

Diese Information gibt an, wo ein Artikel hergestellt wurde. In einigen Ländern gibt es Vorschriften, nach denen man dies angeben muss, um Artikel verkaufen oder exportieren zu dürfen. Vielleicht möchtest du aber auch nur deinen Nationalstolz zeigen oder siehst diese Information als eine Art „Qualitätssiegel“.

Größenangabe

Im Allgemeinen gibt es zwei Möglichkeiten, die Größeninformation anzugeben. Die erste ist, die Größeninformation zum gesamten Etikettendesign hinzuzufügen. Beachte aber, dass man bei dieser Methode für jede separate Größe ein eigenes Etikettendesign erstellen muss. Dies ist eine gute Idee, wenn es dir nichts ausmacht, gesonderte Etiketten für jede benötigte Artikelgröße zu entwerfen und zu bestellen. Hierbei hat man absolute Kontrolle über das endgültige Erscheinungsbild des Etiketts.

Die zweite (und vermutlich günstigere) Option besteht darin, einen separaten Satz Größenetiketten zu erwerben, die zusammen mit dem Markenetikett in den Artikel genäht werden. Diese Methode erfordert mehr Arbeit, bietet aber mehr Flexibilität.

Artikelvariationen

Hat dein Artikel Variationen, die hervorgehoben werden sollen? Vielleicht solltest du in solch einem Fall mehrere Etikettendesigns mit der jeweils passenden Information bestellen, damit die Unterschiede zwischen den Modellen ersichtlich sind.

Online ein Etikett entwerfen

Unser Etikettendesign-Tool sorgt dafür, dass die Etiketten gut lesbar sind und in einer Standardgröße hergestellt werden, die gut aussieht und einfach anzubringen ist.

Unser Etikettendesign-Tool bietet folgende Optionen für das Etikettendesign:

  • 3 branchenübliche Etikettengrößen - klein, mittel und groß. Je kleiner das Etikett ist, desto weniger Text passt darauf. Denke also bei der Auswahl der Größe daran.
  • Der Text, den du auf deinem Etikett haben möchtest. Der Text wird automatisch skaliert, um den Abmessungen der gewählten Etikettengröße am besten zu entsprechen. Je größer das Etikett, desto mehr Text kann darauf angebracht werden bzw. desto größer wird der Text.
  • Wählbare Schriftarten, mit denen du deinem Etikettentext mehr Charakter verleihen und deine Marke besser präsentieren kannst.
  • Wählbare Symbole, mit denen du deinem Etikett ein künstlerisches Flair verleihen kannst. Aus Platzgründen kann nur ein Symbol pro Etikett hinzugefügt werden.
  • Separate Farbauswahl für den Etikettenhintergrund und den Text. Man sollte für das Etikett entweder ein Hell-Dunkel-Farbschema oder ein Dunkel-Hell-Farbschema auswählen, damit dein Text und das Symbol gut lesbar und auffällig sind.
  • Die Möglichkeit, einen Rahmen um das Etikettendesign hinzuzufügen.
  • Die Möglichkeit, entweder Etiketten zum Aufnähen oder zum Aufbügeln auszuwählen.

Falls du Schwierigkeiten dabei hast, die benötigte Textmenge anzupassen oder aber spezielle Anforderungen an dein Etikett hast, welche das Design-Tool nicht als Option bietet, kannst du dich entweder an einen Grafikdesigner wenden, ein Design erstellen lassen und hochladen, oder dich an unseren Kundendienst wenden, der dich beim Finden anderer Optionen für ein Etikettendesign beraten wird.

Ein Etikettendesign mit einem Grafikprogramm erstellen

Wenn du sowohl mit dem Nähen als auch mit Etiketten Erfahrung hast, möchtest du vermutlich dein eigenes Logo auf den Etiketten haben - und vielleicht möchtest du dein Design sogar selbst gestalten. Die meisten unserer Kunden verwenden Adobe Photoshop oder Adobe Illustrator, um Etiketten zu erstellen. Doch jedes bessere Grafikprogramm kann zum Entwerfen eines Etiketts verwendet werden.

Wenn du uns ein Etikettendesign sendest, wandeln wir es in ein Webmuster um. Dieser Prozess erfordert eine gewisse Abstraktion bezüglich der Pixel des Designs und der Art und Weise, wie die Webmaschine die Fäden webt.

Designs in Webmuster zu übersetzen ist eine Spezialität von uns, aber aufgrund der Funktionsweise des Webens wird es immer einen gewissen Unterschied zwischen dem originalen Design und dem endgültigen Webergebnis geben. Dies gilt für alle Webmethoden und nicht nur für die von Dutch Label Shop.

Was du siehst, bekommst du auch

Das beste Ergebnis erzielt man, wenn das hochgeladene Etikettendesign exakt dem entspricht, was man haben will. Wenn du eine Datei mit einem Logo hast, welches in der oberen Hälfte eines Etiketts mit einer mittigen Falte platzieren werden soll, erstelle am besten eine Design, bei dem das Logo auch tatsächlich in der oberen Hälfte der Grafik platziert ist. Du kannst dich dafür aber auch an unseren Kundendienst wenden, wir platzieren dein Logo gerne für dich an der gewünschten Stelle.

 

Sei nicht schüchtern. Wir helfen gerne weiter!

Spezifikationen für das Etikettendesign

Größe und Format des Etikettendesigns

  • Die Datei mit dem Etikettendesign sollte das Format .jpg, .png, .pdf, .ai oder .psd haben.
  • Etikettendesigns werden von unserem System automatisch als 300 dpi erkannt – das bedeutet, dass jedwede 300 Pixel als 2,54cm x 2,54cm des fertigen Etiketts angezeigt werden.
  • Die Datei mit dem Etikettendesign sollte die tatsächlichen Abmessungen des gewählten Etiketts haben. Beispiel: Wenn du ein Etikett mit einer Breite von 2,54cm und einer Höhe von 5,08 cm wünschst, sende uns bitte ein Design mit einer Breite von 300 Pixel und einer Höhe von 600 Pixel zu, denn diese Pixel entsprechen den gewünschten cm. Wie im letzten Punkt erklärt, werden jedwede 300 Pixel als 2,54cm x 2,54cm des fertigen Etiketts erkannt.

Farben

  • Verwende nicht mehr als 12 einzelne Farben in deinem Design. Denke daran, dass jede Farbe, die du verwendest, in eine gesonderte Garnfarbe umgewandelt wird
  • Vermeide Farbverläufe und Fotos.

Beschriftung

  • Aus Gründen der Lesbarkeit sollte man im Allgemeinen davon absehen, Schriftgrößen zu verwenden, die kleiner als 8 Pixel sind. Text mit eine Größe von 7 oder 6 Pixel ist auf Etiketten in der Regel auch noch akzeptabel. Jeder Text, der kleiner als 6 Pixel ist, ist nur noch sehr schwer zu weben/lesen.

Hinzufügen von Faltungen zum Design

  • Wenn du deinem Design eine Faltung in der Mitte oder an den Kanten hinzufügen willst, verwende dafür eine schwarz oder grau gepunktete Linie.
  • Du kannst deinem Design auch Falten hinzufügen, wenn du es hochlädst. Du musst jedoch sicherstellen, dass diese beim Erstellen des Designlayouts berücksichtigt werden. Wenn du dir nicht sicher bist, wie du dies tun sollst, wende dich bitte an den Kundendienst. Wir helfen dir gerne weiter.

Hinzufügen von Näh-/Nahtzugaben

  • Wenn du eine spezielle Nähzugabe benötigst, berücksichtige diese bei der Wahl der Größe und Platzierung der Elemente deines Designs. Beispiel: Wenn du eine große Nähzugabe benötigst, füge deinem Design einfach mehr Hintergrund-/Leinwandfläche hinzu. Auf diese Weise kann um das Design herum ausreichend Platz geschaffen werden, damit Nähfäden durch das Etikett geführt werden können, ohne mit Designelementen zu kollidieren.
  • Du kannst deinem Design eine Standard-Nähzugabe von 6 mm hinzufügen, wenn du dein Design auf die Website hochlädst und es nicht abändern möchtest.

Individuelle Etikettenformen

  • Wir können Etiketten per Laser auch in nicht rechteckige Formen wie Kreise, Umrisse eines Logos, eines Tieres oder eines anderen Objekts schneiden.
  • Die Breite und Höhe, die du im Upload-Design-Tool siehst, basiert auf dem rechteckigen Feld, das um den Rand des Designs besteht. Die endgültige Größe wird auf die von dir angegebenen Abmessungen zugeschnitten.
  • Wenn du unter "Etikettentyp" auf "Andere Form" klickst, wird uns mitgeteilt, dass wir die Form des von dir bereitgestellten Etiketts ausschneiden sollen. Wir werden uns an dich wenden, um deine individuelle Form zu bestätigen, bevor wir deine Bestellung ausführen.

Wir überprüfen jedes Etikettendesign

Wenn du dich für ein eigenes Etikettendesign oder Logo entscheidest, überprüfen wir deine Bestellung, um sicherzustellen, dass sie in der gewünschten Größe hergestellt werden kann. Wenn es Unklarheiten gibt, setzen wir uns mit dir in Verbindung.

Wir freuen uns, wenn wir dir beim Erstellen deines perfekten Etiketts helfen dürfen!