Einblicke & Inspiration

Die 10 besten Kleidungsetiketten des Jahres 2020

Wir möchten euch unsere knallhart recherchierten Top 10 Textiletiketten des vergangenen Jahres präsentieren.
Für Das DLS Team 2020-12-08

Die besten Kleidungsetiketten 2020

2020 war ein seltsames Jahr. Konzentrieren wie uns im Rückblick also am besten nur auf Kleidungsthemen - und im folgenden möchten wir euch unsere Top 10 Textiletiketten des vergangenen Jahres präsentieren.

10. Medium

Nicht groß, nicht klein, sondern genau in der Mitte. Es ist das Etikett, das aussagt "Genau richtig". Ob an einem T-Shirt, einer Hose oder manchmal sogar an einem Hut befestigt, das Größenetikett „M“ hat unsere volle Unterstützung.

9. 100% Baumwolle

Wann ist etwas im Leben jemals 100%?

Zumindest Baumwolle ist es manchmal.

Dieses historisch belastete und heute allgegenwärtige Material auf pflanzlicher Basis ist eine der zuverlässigsten Fasern auf dem Markt. Baumwolle ist glatt, weich und aufgrund der hautfreundlichen Textur auf der ganzen Welt äußerst beliebt.

Mit Baumwolle ist jedoch nicht immer alles nur Friede, Freude, Eierkuchen. Man sollte stets den Pflegeetiketten Beachtung schenken, ansonsten kann es zu bösen Überraschungen kommen.

Das bringt uns zu Nummer 8.

8.  Einlaufen möglich

Manchmal kann es für Baumwolle und andere wärmeempfindliche Stoffe zu heiß werden. Sofern dir die Größe deiner Kleidung wichtig ist, solltest du solch einer Kennzeichnung immer die größte Beachtung schenken.

Kaufe lieber eine Nummer größer als gewohnt, wenn du vorhast, die Klamotte auf gut Glück in die Waschmaschine und den Trockner zu geben.

7. Nur chemisch reinigen

Es ist fast so, als müsste man die Regel für elektronische Geräte auch auf Kleidung anwenden - bloß nicht nass machen!

Man sollte sie stattdessen mit der mysteriösen „trockenen“ Methode reinigen, die nur in den Hinterzimmern ominöser Reinigungseinrichtungen durchgeführt werden kann. Niemand weiß genau, was dort mit der Kleidung passiert, und ehrlich gesagt wollen wir es auch besser gar nicht wissen.

Wir wissen nur, dass dieses Etikett Anwendung findet, wenn (meistens teure) Kleidung unbedingt im exakt gleichen Zustand wie beim Kauf bleiben soll. Deshalb wird empfohlen, ein Waschen zu vermeiden und stattdessen eine Trockenreinigung zu bemühen.

6. XXL

Ist dies ein schlechter Versuch, die Zahl 90 in römischen Ziffern zu schreiben? Nein. Es bedeutet „lang und breit“ oder „groß und nochmals groß“, und verfügt daher über zwei X in einer Reihe. Es ist Extra Extra!

Zwei „Extra“ in Folge kommen im normalen Sprachgebrauch nur selten vor. Und wenn, dann ist es eine ungewöhnlich starke Betonung einer Eigenschaft wie zum Beispiel: "Es ist nicht nur rot, es ist extra, extra rot."

Wenn du ein T-Shirt aus 100% Baumwolle kaufst und normalerweise die Größe XL trägst, solltest du vermutlich ein XXL kaufen, da es ja zu einem Einlaufen kommen kann – so wurde uns mal berichtet.

5. Einheitsgröße

Willkommen in Utopia. Hier ist nichts unmöglich.

Es gibt unbegrenzt Freibier, Pakete verschwinden niemals einfach an der Haustür und eine Größe passt allen.

Genieße diese Vorstellung für ein Weilchen...

4. Inspiziert von # 6

Dieses Etikett wirft mehr Fragen auf, als es beantwortet.

Wer ist # 6?

Ist es gut, dass diese Hosen inspiziert wurden? Was genau hat # 6 inspiziert?

Für wen arbeitet # 6 und kennen sich # 6 und # 2?

Dieses Etikett ist mysteriös und befremdlich, weshalb wir die # 6 in # 4 umbenannt haben.

3. Bei niedriger Temperatur trocknen

Dieses Label erzählt eine Geschichte. Es ist fast so, als würde Hemingway Etiketten entwerfen. Es ist erzählerisch, eine Aufforderung und eine Warnung - alles in nur wenigen Worten verpackt. Es ist der vermutlich kürzeste Roman der Weltgeschichte.

2. Größe 8

Die Nummer 8 - was für eine klassisch und edel anmutende Zahl. Wir verwenden sie andauernd und sehen in ihr eine „Glücksnummer“, obwohl diese Eigenschaft eigentlich der Nummer 7 zugeschrieben wird.

Die 9 ist auch ziemlich cool, aber ungerade Größenetiketten sind immer etwas komisch.

Wir huldigen der # 8 und freuen uns darauf, sie überall dort zu sehen, wo sie denn Sinn macht.

1. Dieses Etikett darf aus rechtlichen Gründen nur vom Verbraucher entfernt werden

Etiketten sind so mächtig geworden, dass sie jetzt sogar ihre eigenen Anwälte haben - und vom Wortlaut her sind sie nicht unbedingt glücklich.

Doch keine Sorge, sie sind nicht sauer auf dich! Du hast nichts falsch gemacht.

Die Hersteller sollten sich allerdings warm anziehen und alle Etiketten schön an Ort und Stelle lassen, nichts abschneiden, nichts austrennen, nichts wegwerfen – denn dazu haben sie einfach nicht das Gesetz hinter sich, sagen die Etiketten.

Etiketten mit unterschiedlichen Regeln und Verboten erinnern einen irgendwie an das Jahr 2020, oder nicht? ;)