Tipps & Tricks

Der Unterschied zwischen gewebten und bedruckten Etiketten

Weshalb solltest du dich für ein gewebtes Etikett entscheiden? Warum entscheidest du dich stattdessen nicht für ein bedrucktes Etikett, das dir mehr Möglichkeiten bei Farben und Details bietet und gleichzeitig günstiger ist? Die Unterschiede zwischen den beiden Etikettenarten zu verstehen, wird dir dabei helfen, den für dich geeignetsten individuellen Kleidungsetikettentyp auszuwählen.
2021-05-07

Beim Kauf von individuellen Kleidungsetiketten hast du in der Regel die Wahl zwischen einem gewebten und einem bedruckten Etikett. Vielleicht fragst du dich, was das für das Etikett deiner Marke bedeutet und - vielleicht am wichtigsten - welches der beiden besser aussieht?

Die Antwort darauf ist viel zu komplex, als dass man geradewegs sagen könnte, dass eines besser als das andere wäre. Beide können das richtige Etikett für deine Zwecke sein. Für die Entscheidungsfindung müssen verschieden Faktoren herangezogen werden, wie dein Design und deine Anforderungen an ein Etikett. Indem wir die Vor- und Nachteile jedes Etikettentyps erläutern, hoffen wir, dir die Wahl zu erleichtern.

 individuelle gewebte Kleidungsetiketten, Nahaufnahme von Vorder- und Rückseite

Gewebte Kleidungsetiketten

Gewebte Kleidungsetiketten sind der hochwertigste Etikettentyp und Industriestandard. Sie werden von allen verwendet, von High-End-Designern bis hin zu kleinen Herstellern. Das Etikett wird auf einem Jacquard-Webstuhl hergestellt, der Fäden in verschiedenen Farben zusammenwebt, um dem beabsichtigten Design des Etiketts zu entsprechen. Dadurch entsteht ein Etikett, das die Lebensdauer jedes Kleidungsstücks überdauert.

Markennamen, Logos und Muster sehen alle sehr luxuriös aus, wenn sie zu einem Etikett zusammengewebt werden. Das fertige Label fühlt sich weich und dennoch robust an und hat einen leichten Glanz. Im Kleidungsstück bleibt es immer geschmeidig und flach. Man kann individuellen gewebten Etiketten auch Falze oder einen Kleberücken zum Aufbügeln hinzufügen lassen, sodass sie für jede Anwendung geeignet sind.

Vorteile von gewebten Etiketten:

  • Hohe Qualität: Gewebte Etiketten gehören zu den hochwertigsten verfügbaren Etiketten. Sie werden von High-End-Designern wegen ihrer weichen und glänzenden Oberfläche verwendet.
  • Haltbarkeit: Sie sind langlebig und sehen auch nach jahrelangem Tragen noch gut aus. Gewebte Etiketten werden im Laufe der Zeit nicht ausfransen oder verblassen, sodass dein Etikett stets so gut aussieht wie an dem Tag, an dem es in dein Produkt eingenäht wurde.
  • Anpassbarkeit: Gewebte Etiketten können an deine Bedürfnisse angepasst werden. Du kannst aus verschiedenfarbigen Garnen wählen, die alle farbecht sind. Mit wenigen Farben lässt sich ein hoher Detaillierungsgrad erzielen.
  • Weich und geschmeidig: Gewebte Etiketten sind an den Rändern weich, ohne sich dünn anzufühlen. Dies ist perfekt für Anwendungen im Inneren von Kleidungsstücken, da sie flach sitzen und sich nicht unangenehm anfühlen.

Nachteile von gewebten Etiketten:

  • Farbbeschränkungen: Jedes gewebte Etikett darf maximal 12 Farben enthalten – dazu zählen alle Schattierungen in einem Design sowie Schwarz und Weiß. Falls dein Etikett sehr bunte Bilder oder Farbverläufe hat, musst du entweder auf weniger Farben zurückskalieren oder ein alternatives Verfahren wie Digitaldruck bemühen.
  • Kleiner Text und ultra-feine Details: Falls dein Etikett mehrere Reihen mit kleinem Text oder Wäschesymbolen enthält, solltest du besser ein bedrucktes Etikett in Betracht ziehen. Gewebte Etiketten eignen sich hervorragend für größeren Text, wie z. B. einen Markennamen, aber wenn du viel Text benötigst sind bedruckte Etiketten die beste Option für die Lesbarkeit.
  • Höhere Kosten: Gewebte Etiketten können etwas teurer sein, da das Weben ein spezielles Webdesign, handverlesenes Garn und manchmal mehrere Läufe erfordert, um das richtige Ergebnis zu erzielen. Alles in allem dauert die Produktion länger, mit höheren Rüstkosten.
  individuell bedrucktes Kleidungsetikett, Nahaufnahme von Vorder- und Rückseite

Bedruckte Kleidungsetiketten

Bedruckte Etiketten hingegen sind die günstigere Option für Etiketten. Sie eignen sich hervorragend für Designs mit vielen Farben und als Mehrzwecketiketten mit kleinem Text. Sie gelten jedoch gemeinhin als weniger luxuriös. Dein Design wird auf die Oberfläche eines Etiketts gedruckt, was eine schnelle Produktionsmethode ist und das eingereichte Design exakt wiedergibt. Bedruckte Labels eignen sich perfekt für Farbverläufe und für Anwendungen in Kinderbekleidung sowie als Namensetiketten für Uniformen, Pflegeetiketten und Mehrzwecketiketten.

Bei der Auswahl einer gedruckten Option muss man die Druckmethode beachten, die das Ergebnis des Etiketts verändern kann. Digital gedruckte Etiketten sind die beste Option für alle, die viele Farben oder ein sehr detailliertes Design haben wollen, weil das fertige Design gestochen scharf aussehen wird. Jedoch gibt es im Vergleich mit anderen Druckverfahren Einschränkungen bezüglich der Langlebigkeit.

Vorteile von bedruckten Etiketten:

  • Keine Farbbeschränkungen: Digital bedruckte Etiketten können mit so vielen Farben bedruckt werden, wie es dein Design erfordert. Dies ist ideal für hochdetaillierte Bilder wie Fotos oder Designs mit sanften Farbverläufen wie z. B. Regenbögen.
  • Kurze Produktionszeiten: Bedruckte Etiketten haben eine kurze Bearbeitungszeit, sodass kundenspezifische Bestellungen in der Regel schnell produziert und geliefert werden können, was perfekt für Last-Minute-Bestellungen ist.
  • Lebendige, satte Farben: Die im Druckprozess verwendeten Tinten sind hochgesättigt und lebendig, was bedruckte Etiketten zu einer guten Wahl für auffällige Etiketten macht.
  • Mehrzwecketiketten: Drucken ist die beste Methode für kleine, detaillierte Texte. Wähle ein bedrucktes Etikett für Pflegeetiketten oder für Mehrzwecketiketten, die viel Information enthalten – Markenname, Waschanleitung, Herkunft und Größe. Auf diese Weise bekommst du alle Details dargestellt.

Nachteile von bedruckten Etiketten:

  • Nicht so langlebig: Digital bedruckte Etiketten verlieren durch wiederholten Hautkontakt beim Tragen, Waschen sowie Trocknen im Trockner schneller ihr frisches Aussehen .
  • Farbbeschränkungen bei siebgedruckten oder flexogedruckten Etiketten: Beide Methoden haben starke Farbbeschränkungen (selbst im Vergleich zu gewebten Etiketten). Oftmals sind maximal nur 3-4 Farben möglich (dies ist jedoch bei digital gedruckten Etiketten nicht der Fall, welche eine unbegrenzte Anzahl von Farben haben).
  • Geringere Gesamtqualität: Bedruckte Etiketten sehen nicht so hochwertig aus und fühlen sich nicht so hochwertig an wie andere Etikettentypen. Sie sind in der Regel dünner und eignen sich besser für Artikel, bei denen die Qualität der Etiketten weniger wichtig ist, z. B. bei Kinderbekleidung oder bei Etiketten, die im Inneren eines Produkts versteckt sind.
 Vergleich bedruckter vs. gewebter Kleidungsetiketten
Bedruckte Kleidungsetiketten (links) und gewebte Kleidungsetiketten (rechts)

Tipps für die Entscheidung, welches Etikett am besten geeignet ist

Wie bereits erwähnt, kann es schwierig sein, die beiden Optionen zu vergleichen, da jede Methode bestimmte Vor- und Nachteile hat. Das Abwägen von Aspekten wie Langlebigkeit, Etikettendesign, Größe, Kosten und Qualität hilft bei der Entscheidungsfindung. Eine Möglichkeit, es sich besser vorstellen zu können, besteht darin, das Etikett als Teil des Endprodukts zu sehen. Wenn du dich für ein Etikett entscheidest, ist es unsere Empfehlung, immer ein Etikett zu wählen, das die Qualität deines Artikels widerspiegelt.

Falls du noch Entscheidungshilfe benötigst, wende dich für Empfehlungen und Tipps an unser erfahrenes Support-Team hier bei Dutch Label Shop!

Wir versenden in die Schweiz - egal, ob du in Bern, Zürich, Basel, Luzern oder anderswo wohnst. Wir versenden zudem weltweit!