Mann mit Nackenkissen, schiefer Brille und lustigem Gesichtsausdruck vor leuchtend gelber Wand
Tipps & Tricks

Tipps zum Nähen eines Reise-Nackenkissens

Stütze deinen Nacken bei deiner nächsten Reise mit einem selbstgemachten Nackenkissen! Egal, ob du mit dem Flugzeug, dem Zug oder dem Auto reist, ein gutes Nackenkissen ist der ultimative Begleiter für jede Reise.
2022-03-31
__SOCIAL-COPIED_URL

Reisekissen sind ein unverzichtbares Utensil für jeden Langstreckenflug, und als jemand aus Neuseeland - wo fast jeder Flug ein Langstreckenflug ist - halte ich mich für eine Expertin in diesem Bereich.

Mit einem selbstgemachten Nackenkissen bist du für deinen nächsten Flug bestens gerüstet. Es ist ein ideales Projekt für Anfänger und kann, sofern man das nötige Material hat, in weniger als einer Stunde genäht werden. Wenn du ein langlebiges Kissen nähen möchtest, solltest du dein Nackenkissen mit einem Reißverschluss, Knöpfen oder Druckknöpfen an der Außennaht versehen, damit es nach dem Flug leichter gewaschen werden kann.

Was macht ein gutes Reisekissen aus?

Ein gutes Nackenkissen ist ein Balanceakt aus Festigkeit, um den Nacken zu stützen, einer weichen Oberfläche, damit es für den Kopf angenehm ist, und einer guten Transportierbarkeit, damit es nicht stört, wenn man von einem Ort zum anderen reist. Wenn diese drei Dinge zutreffen, hast du das perfekte Kissen und solltest gut auf dieses aufpassen.

Oder besser noch, mach dir ein Ersatzkissen. Und vergiss nicht, anderen eine Freude zu machen! Ein selbstgemachtes Nackenkissen ist ein großartiges Geschenk für Familie, Freunde und sogar für frischgebackene Mütter (es eignet sich gut als Stütze beim Stillen von Babys).

Die Form des Nackenkissens ist sehr wichtig. Ich persönlich bevorzuge die Hufeisenform (U) gegenüber den langen Kissen, da ich die stützende Form mag. Aber beide Formen können zu Hause mit ähnlichem Material hergestellt werden. 

 Mädchen mit Reisekissen und Rucksack wartet auf den Zug

Was sind die besten Füllungen für ein Nackenkissen?

Wie auch immer du dich entscheidest, achte darauf, dass das Kissen leicht ist. Du willst ja nicht, dass dich ein schweres Kissen auf deinen Abenteuern behindert! 

  • Memory Foam - Einige Bastelläden bieten Rollen oder vorgeschnittenen Memory Foam an. Er ist zwar etwas teurer als normale Kissenfüllung, aber er eignet sich am besten für feste Reisekissen.
  • Polyester-Kissenfüllung - Polyester-Kissenfüllung ist für Anfänger einfach zu verarbeiten und für alle geeignet, die eine leichte Füllung wünschen. 
  • Mikro-Polystyrol-Kügelchen - Diese sehr kleinen Kügelchen werden häufig in gekauften Nackenkissen verwendet, da sie leicht sind, aber dennoch eine gute Unterstützung bieten. 
  • Buchweizenschalen - Dies ist eine Option für umweltbewusste Näherinnen und Näher. Buchweizenschalen sind leicht, bieten aber dennoch eine gute Stützfunktion.
  • Kissenfüllung aus Baumwolle - In der Regel etwas schwerer als Poly-Füllstoff, aber eine gute Option für alle, die eine natürliche Alternative suchen.
 Nahaufnahme von Nähzubehör wie Reißverschlüssen, Knöpfen und Garn

Welches sind die besten Stoffe für ein DIY-Reisekissen?

Die Wahl der äußeren Schicht eines Nackenkissens ist mit großer Verantwortung verbunden. Man will ja nicht, dass man nach einem 8-Stunden-Flug seine Entscheidung bereut.

  • Weicher Baumwolljersey - Er bietet eine weiche und dehnbare Oberfläche, auf der man sich gut ausruhen kann und die natürlich und atmungsaktiv ist.
  • Gebürstete Mikrofaser - Viele Reisekissen werden aus diesem weichen Stoff hergestellt. Es ist ein polarisierender Stoff, der entweder geliebt oder gehasst wird, also sei vorsichtig, wenn es sich um ein Geschenk handelt.
  • Spandex - Ein dehnbarer Spandex-Stoff (man denke an Badeanzüge) eignet sich hervorragend als Bezug für ein Reisekissen, das mit kleinen Polystyrol-Kugeln gefüllt ist. Wie ein Miniatur-Sitzsack für deinen Nacken!
  • Steppstoff aus Baumwolle - Ein gewebter Baumwollstoff oder Popeline ist eine gute Option für ein Standard-Nackenkissen mit Füllung. Es ist eine weitere natürliche und atmungsaktive Stoffoption.
  • Frottee oder Fleece - Sowohl Fleece als auch Frottee bieten eine angenehm weiche Oberfläche, auf der Kopf und Gesicht ruhen können. Außerdem ist Frottee saugfähig, also gut für alle, die sabbern!

Welche Materialien brauchst du für dein DIY-Reisekissen?

  • Außenstoff - 0,5 m 
  • Futterstoff - 0,5 m 
  • Füllung deiner Wahl
  • Garn
  • Schere
  • Nähmaschine
  • Kleidungsetikett - Bringe es am äußeren Rand an, damit es nicht am Hals reibt, wenn du das Kissen verwendest
  • Optional: 1x Reißverschluss und 1x Druckknopf

U-förmiges Nackenkissen-Muster

Erstelle dein U-förmiges oder hufeisenförmiges Reisekissenmuster in ein paar einfachen Schritten!

  • Wenn du ein altes Nackenkissen hast, das dir gefällt, kannst du es nachzeichnen, um eine perfekte Kopie zu erstellen.
  • Zeichne es frei auf ein Stück Papier. Um es symmetrisch zu gestalten, kannst du die Hälfte der Hufeisenform auf ein gefaltetes Stück Papier zeichnen und vor dem Aufklappen ausschneiden. Für eine Erwachsenengröße gelten folgende Maße:
    - Ungefähr 38 cm hoch von der Unterkante des Hufeisens bis zur Oberkante.
    - Ungefähr 50 cm breit, wenn beide Seiten des Hufeisens flach liegen.
    - Sobald du die äußere gebogene Form hast, zeichne die innere Form und achte darauf, dass die Dicke 17-20 cm misst.
 rotes Reisekissen auf dem Armaturenbrett des Autos

Schritte zum Nähen eines Reise-Nackenkissens

Schritt 1: Zeichne das Schnittmuster auf ein Stück Papier oder Zeitungspapier nach den oben angegebenen Maßen oder suche dir online eine Form, die dir gefällt. Vergewissere dich, dass du Nahtzugabe zu deinen Stücken hinzufügst - ca. 1 cm um das gesamte Teil herum.

Schritt 2: Schneide 1 Paar (zwei Teile - Vorder- und Rückseite) aus deinem Außenstoff und 1 Paar (zwei Teile - Vorder- und Rückseite) aus deinem Futterstoff zu.

Schritt 3: Nähe das Innenfutter im 1-cm-Abstand um die Außenkanten herum, wobei die "rechten" Seiten aufeinander liegen sollten. Lass eine kleine Lücke, damit du die gewünschte Füllung einfüllen kannst, und wende dann die "rechten" Seiten nach außen.

Schritt 4: Fülle das Innere deines genähten Futters durch das kleine Loch mit Füllmaterial. Nähe es von Hand oder mit der Maschine zu, damit die Füllung vollständig eingeschlossen ist.

Schritt 5: Optional kannst du eine Schlaufe oder ein Band anbringen, um dein Nackenkissen an deiner Tasche befestigen zu können:

- Schneide 2 Bänder mit den Maßen 6,5 x 13 cm aus dem Hauptstoff zu (oder verwende vorgefertigte Bänder).

- Falte die Stoffstücke der Länge nach in der Mitte, mit der "rechten" Seite des Stoffes innen, und nähe mit 1 cm Nahtzugabe entlang der langen Schnittkante und einer der kurzen Kanten.

- Schneide die Nahtzugabe zurecht und wende die Teile mit der "rechten" Seite nach außen. Bei Bedarf bügeln.

Schritt 6: Nun geht es an die äußere Hülle. Wenn du einen Reißverschluss anbringst, befestige ihn an der äußeren Seite des Kissenbezugs, bevor du den Rest zusammennähst.

Schritt 7: Sobald der Reißverschluss angebracht ist, kannst du um die Außenkanten deines Stoffes herum feststecken, wobei du darauf achten solltest, dass die rechten Seiten des Stoffes zur Mitte zeigen.

Schritt 8: Lege die Bänder so zwischen deine beiden Kissenstücke, dass die rohen Enden der Bänder auf die rohe Kante des Hauptstoffs treffen, sodass diese mit der Nahtzugabe vernäht werden. Achte bei der Positionierung der Bänder darauf, dass sie beim Benutzen des Kissens nicht im Nacken stören.

Schritt 9: Nähe um die Außenseiten herum, beginnend an einem Ende des Reißverschlusses und endend am anderen Ende. Schneide die Nahtzugabe so zu, dass die gebogenen Kanten flach liegen. Wende den Stoff auf die "rechte" Seite und bügle ihn.

Schritt 10: Bringe an jeder Seite der Bänder eine Öse oder einen Druckknopf an, damit du leichter reisen kannst, und voilà!