Nahaufnahme Schwarz-Weiß-Foto von Satinhandschuhen und Perlen

10 Mode-Filmbiografien, die dich fesseln werden

Wenn du eine dramatische Nacherzählung des Lebens von Kunstschaffenden, Modedesignern / Modedesignerinnen oder It-Girls suchst, werden dich diese biografischen Filme (und Serien) nicht enttäuschen!
2022-02-11
__SOCIAL-COPIED_URL

Die Preisverleihungssaison steht vor der Tür und wir werfen deshalb einen Blick auf einige der empfehlenswertesten biografischen Filme, die auf dem Leben einiger der berühmtesten Modedesigner*innen, Models und Persönlichkeiten der Branche basieren.

Diese Mode-Filmbiografien sind vielleicht nicht für ihre Detailtreue bekannt, aber alles, was sie in dieser Hinsicht vermissen lassen, machen sie mit einer hohen Dosis Drama, Romantik und einem glamourös dargestellten Lebensstil wett, der nur allzu oft in Turbulenzen endet. Aber abgesehen von Tragik und Ungenauigkeiten sind Kostüme ein wichtiger Bestandteil dieser Filme und Serien, und zum Glück werden diese dem Hype gerecht.

Wenn du dich nach dem Anschauen einiger der unten aufgeführten Filme zum Nähen inspiriert fühlst, solltest du unbedingt individuelle Etiketten bestellen, damit du sie zur Hand hast, wenn die Inspiration zuschlägt.

 Fünf Poster von Mode-Filmbiografien, die du dir ansehen solltest, darunter Gia, Factory Girl, Coco Chanel und weitere

Gia – Preis der Schönheit (1998)

Für alle, die sich für den Aufstieg der ersten Supermodels interessieren, ist "Gia - Preis der Schönheit" ein Muss. Dieses visuell ansprechende biografische Drama basiert auf dem Leben des italienisch-amerikanischen Models Gia Marie Carangi (gespielt von Angelina Jolie), das als eines der ersten Supermodels gilt. Kurz nach ihrem Aufstieg zum Star gerät Gia in eine tragische Abwärtsspirale, was diesen Film sehr erschütternd macht. Beim Zuschauen kann man nicht anders, als sich in Jolies Version von Gia zu verlieben, die sich hinter ihrer furchtlosen Fassade in einer sehr verletzlichen Situation befindet. Soweit ich das beurteilen kann, entspricht der Film nicht ganz dem Leben von Gia Carangi, aber er zeigt trotzdem sehr gut die dunkle Seite des Modelns und der Modeindustrie, vor allem in den 1980er Jahren.

Factory Girl (2006)

Wie "Gia - Preis der Schönheit" ist auch "Factory Girl" ein Film über den Aufstieg und Fall eines amerikanischen Models, nur dass er diesmal auf dem Leben des Models, der Schauspielerin und des It-Girls Edie Sedgewick (gespielt von Sienna Miller) basiert. In diesem biografischen Film geht es eigentlich nicht so sehr um die Modeindustrie, aber die Outfits der 1960er Jahre sind Grund genug, ihn dennoch zu genießen. Edie war eine enge Freundin und Muse des Künstlers Andy Warhol und tauchte in vielen seiner Filme und Kunstwerke auf, obwohl sich ihre Beziehung immer mehr verschlechterte und Edie in ihrem eigenen sozialen Umfeld zur Ausgestoßenen wurde. Dieser Film sowie ihr Leben verdeutlichen den traurigen Werdegang vieler junger Frauen, die in der Mode- und Kunstszene erst gelobt und dann im Stich gelassen wurden.

Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft (2009)

Dieses historische Drama spielt im frühen Leben der französischen Modedesignerin Gabrielle "Coco" Chanel. Es zeigt ihren Aufstieg von einem kleinen, früh verlassenen Mädchen zu der unabhängigen, modernen und eleganten Frau, die synonym für ihre späteren Entwürfe steht. Obwohl der Schwerpunkt auf der Zeit vor ihrer Karriere als Modedesignerin liegt, spielt Kleidung in dem Film eine wichtige Rolle. Schon in jungen Jahren hatte sie einen ganz eigenen Stil, der sich von dem ihrer Mitmenschen unterschied, und ein Talent zum Entwerfen und Nähen.

Coco Chanel & Igor Stravinsky (2009)

Es ist die zweite Filmbiografie auf dieser Liste, die sich auf das Leben der französischen Modeschöpferin Coco Chanel konzentriert, nur dass diese auf dem romantischen Roman über eine angebliche Affäre zwischen der Designerin und dem russischen Komponisten Igor Strawinsky basiert. Auch in diesem Film geht es nicht um ihre Karriere als Modedesignerin, sondern eher um ihr Privatleben. Trotzdem ist er schön anzusehen, mit wirklich tollen Kleidern aus dieser Zeit.

Saint Laurent (2014)

Saint Laurent ist die inoffizielle Filmbiografie über den französischen Modedesigner Yves Saint Laurent und kann leicht mit der offiziellen Filmbiografie verwechselt werden, die im selben Jahr veröffentlicht wurde - mit dem ähnlichen Namen „Yves Saint Laurent“ (siehe unten). Saint Laurent ist das wesentlich spannendere biografische Drama, das die Geschichte von Yves Leben erzählt, das gelinde gesagt sehr interessant war. Wie andere hochbegabte Kreative jonglierte er mit zwei verschiedenen Leben. In seinem täglichen Leben war Yves ein unerbittlicher Perfektionist, wenn es um seine Arbeit ging, und gleichzeitig frönte er einer Welt der hedonistischen Vergnügungen und Partys im Pariser Nachtleben. Der Film zeigt die Macht, die Yves auf die Menschen ausübte und die er nutzte, um von jeglicher Kritik an seiner Person und seinem Lebensstil abzulenken.

 Fünf Plakate von Mode-Filmbiografien, die man sich ansehen sollte, darunter Yves Saint Laurent, Halston, House of Gucci und weitere

Yves Saint Laurent (2014)

Dies ist die Yves-Saint-Laurent-Filmbiografie, die von Yves' Umfeld, nämlich seinem Partner Pierre Berge, abgesegnet wurde. Es ist die zahmere Variante der beiden YSL-Filmbiografien - und zeigt Yves in einem viel sympathischeren Licht, als es in „Saint Laurent“ der Fall war. Diese Version glänzt vor allem durch die Kostüme. Das Produktionsteam hatte Zugang zu den YSL-Archiven und verwendete in vielen Szenen Originalstücke. Selbst auf der Leinwand ist der Unterschied zwischen den Originalen in Yves Saint Laurent und den Kostümen von Saint Laurent deutlich zu sehen. Wenn es dir also um Mode geht, solltest du dir diesen Film ansehen.

American Crime Story: The Assassination of Gianni Versace (2018)

Wenn du auf der Suche nach einem Serienmarathon bist, solltest du dir diese 2018er Folge der Serie "American Crime Story" ansehen, in der es um den Mord an Gianni Versace geht. Versace war ein italienischer Luxusmodedesigner, der auf den Stufen seiner Villa in Miami Beach, Florida, ermordet wurde. Es ist eine düstere, dramatische Adaption seines Lebens, in dem er sich mit Opulenz und Luxus umgab. Ein Großteil der Geschichte konzentriert sich auf den Mörder Andrew Cunanan, es gibt aber auch Einblicke in die Welt der Luxusmode (Donatella Versace kommt im Film auch vor und wird von Penelope Cruz gespielt) und der Extravaganzen, die mit diesem Lebensstil einhergehen.

Veneno (2020)

Tauche ein in die Welt der spanischen LGBTQ-Ikone Cristina Ortiz, die auf der Bühne als La Veneno bekannt ist. La Veneno wurde als geliebte Transgender-Persönlichkeit und Darstellerin berühmt, kämpfte aber hinter den Kulissen einen Großteil ihres Lebens mit der Ausgrenzung. Ihre Kostüme und Bühnenauftritte machen diese Filmbiografie zum perfekten Film für alle, die sich für Kostüme und Mode interessieren. Eine weitere großartige Sache an dieser Miniserie ist, dass Transgender-Schauspieler*innen für die Rollen von Christina ausgewählt wurden, um denjenigen eine Plattform zu geben, die immer noch mit der gleichen Ausgrenzung wie Cristina zu kämpfen haben. Hinweis: Der Film ist auf Spanisch mit englischen Untertiteln.

Halston (2021)

Die Familie des amerikanischen Modedesigners Halston bezeichnete diesen Film als "ungenaue und fiktionalisierte Darstellung". Aber mal ehrlich, was ist eine Filmbiografie, wenn es nicht aus einer Neuinterpretation von Ereignissen besteht, die vielleicht gar nicht stattgefunden haben? Davon abgesehen fand ich diese Serie sehr informativ, denn über diesen Designer wusste ich zuvor zugegebenermaßen nur sehr wenig. Halston (gespielt von Ewan McGregor) wurde als Designer von Jackie O's berühmtem Pillbox-Hut berühmt. Danach hatte er sich erfolgreich in der amerikanischen Modebranche etabliert. Wie bei vielen dieser Geschichten gibt es nicht immer ein Happy End. Aber für alle, die sich für Mode interessieren, wird in dieser Serie viel über seine Arbeit und die von ihm aufgebaute Marke erzählt.

House Of Gucci (2021)

House of Gucci ist eine Filmbiografie, die bei den diesjährigen Preisverleihungen nominiert ist und seit der Ankündigung, dass Lady Gaga die Rolle der Patrizia Reggiani (Maurizio Guccis verlassene Ehefrau) spielen würde, im Kalender Modebegeisterter steht. Seit seinem Erscheinen hat der Film viele Diskussionen von hochrangigen Persönlichkeiten aus dem Umfeld der Marke Gucci ausgelöst, insbesondere von Tom Ford, der seine Kritik mit den Worten einleitete: "Ich habe kürzlich eine Vorführung des zwei Stunden und 37 Minuten langen Films House of Gucci überlebt.“ Der Film bietet alles, was man erwarten kann - ein Familiendrama, weitläufige italienische Landschaften, Mord, und natürlich jede Menge Gucci. Der Film ist ein perfektes Beispiel für das Genre der Mode-Filmbiografien, und obwohl er für viele ein polarisierender Film ist, macht er dennoch Spaß.

Wenn du auf der Suche nach weiteren von der Mode inspirierten Filmen bist, solltest du dir unsere Sammlung 15 Mode-Dokumentarfilme, die man gesehen haben muss ansehen.